SCHMIDHUBER Life

Voriger
Nächster

SCHMIDHUBER Workflow

Volume On Yellow
Volume Off Yellow
Volume On Yellow
Volume Off Yellow

Meet Freddy

Meet Andrea

Meet Timm

SCHMIDHUBER Academy

Deutschland Stipendium

Wir fördern
junge Talente

Das Deutschland Stipendium

Zusammen mit der Hochschule Mainz vergeben wir das Deutschlandstipendium. Wir unterstützen damit Studierende im Bereich Innenarchitektur und Kommunikationsdesign, die herausragende Leistungen erbringen.

Die Idee

Das Bundesbildungsministerium hat das Deutschlandstipendium zum Wintersemester 2011 ins Leben gerufen und damit den Grundstein für den Aufbau einer neuen, starken Stipendienkultur gelegt. Neben BAföG, bedarfsgerechten Bildungsdarlehen und den Stipendien der Begabtenförderungswerke soll eine vierte, starke Säule der Studienfinanzierung errichtet werden.

Wer wird
gefördert?

Gefördert werden leistungsstarke und zielorientierte Studierende, die sich gesellschaftlich oder sozial engagieren und/oder besondere Hürden in ihrer Bildungshistorie zu überwinden haben. Für das Deutschlandstipendium können sich Bachelor- und Masterstudierende vom 1. Semester an bewerben.

Willkommen
Rebecca!

Wir freuen uns sehr Dich im Rahmen des Deutschlandstipendiums zu unterstützen. Du studierst Innenarchitektur in Mainz. Parallel zum Stipendium bist Du im Sommersemester 2022 auch Teil unseres YOUNG TALENTS PROGRAMM und bereicherst uns alle, insbesondere das Audi Team als Praktikantin. 

Wie fühlt sich München an?

Ein Umzug öffnet ja immer neue Türen. Von Mainz nach München zu kommen, ist eine inspirierende Bereicherung. Die Stadt bietet vor allem jetzt im Sommer unglaublich viel Tolles – auch im Hinblick auf meine Architekturbegeisterung. Dazu kommt das unglaublich schöne Umland, wo ich beim Wandern oder am See mal ganz herunterfahren kann. München bietet mir die perfekte Mischung aus Input und Auszeiten…

Dazu kommt mein großes Glück, sehr entspannt eine wundervolle WG gefunden zu haben. Durch meine Mitbewohnerinnen, die ich mittlerweile zu meinen Freundinnen zählen darf, bin ich schnell in der Stadt angekommen und fühle mich schon sehr zuhause hier.

Und der Wechsel von der Hochschule in die Arbeitswelt?

Mein Alltag hat sich alleine dadurch feste Arbeitszeiten, einen Feierabend und ein Wochenende zu haben – bzw. sich diese Struktur nicht selber aufbauen zu müssen, verändert. Aber auch die Schwerpunkte, des Arbeitens fundierten sich durch die „Anwesenheit“ und „Rücksprache mit den Kunden“. Was mir auch gut gefällt, ist der Unterschied, nun an ganz realen Projekten mitzuwirken, diese dann auch vor Ort sehen zu können und das Ganze als Teil eines Teams erarbeitet zu haben.

Wie wichtig das Präsentieren eigener Ideen, Vorschläge etc. ist, ist mir dadurch auch noch einmal deutlich bewusster geworden.

Wie unterscheiden sich die Aufgaben und Inhalte bei Schmidhuber von der Hochschule?

Der größte Unterschied liegt vermutlich in der Geschwindigkeit, in der ich hier dazulernen kann. In meinem Team bringen alle auf ihren Gebieten viel Wissen mit, was für mich sehr bereichernd ist, da ich mir viel abschauen kann. In dem eingespielten Team kommen wir immer schnell zum Ziel, was einfach Spaß macht.

Im erweiterten Team ist es auch sehr spannend die Meinung der Kunden oder Gespräche mit Fachplaner:innen mitzubekommen.

It is all about the people … wie ist das Team?

Ich komme sehr sehr gerne ins Büro, was vor allem an meinem Team liegt. Wenn ich ein paar Tage im Home Office war, oder durch Krankheit, etc. nicht kommen kann, bin ich immer erleichtert und glücklich  wieder hier zu sein. Mein Team hat mich von Anfang an wirklich herzlich aufgenommen und ich fühle mich gut integriert. Außerdem ist es spannend, Kolleg:innen aus unterschiedlichen Disziplinen zu haben und so auch einfach interessante Menschen kennen zu lernen.

Das Young Talents Programm ist uns besonders wichtig, um den Nachwuchs kennenzulernen, zur beidseitigen Inspiration und um gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Hast Du uns gut kennengerlernt?

Das Onboarding ist super. Durch die gemeinsamen Schulungen zu Beginn des Programms mit allen anderen Teilnehmer:innen fühlt man sich sehr gut abgeholt, auch wenn es anfangs natürlich sehr viele Infos sind. Die Treffen, bei denen man immer mal wieder in einem anderen Rahmen beisammen ist, helfen zum wohl- und dazugehörig- fühlen. z.B. das Traineefrühstück und Zwischenfeedback oder die Open House Lectures und natürlich das Sommerfest.

Kommst Du wieder, wenn Dein Studium fertig ist?

Ich werde jetzt zwar erst einmal mein Bachelorstudium in Mainz abschließen, aber kann mir vorstellen zwischen dem Bachelor und dem Master eine „Auszeit“ bei Schmidhuber zu machen. Außerdem hat sich durch meinen Aufenthalt bei euch die Tür für einen Architekturmaster für mich in München geöffnet. Durch die Arbeit hier inspiriert möchte ich alles nochmal in einem größeren Kontext begreifen und einordnen.

Dann könntest Du ja auch parallel bei uns als Werkstudentin zu arbeiten.

Ja, das wäre natürlich super. Und vorstellbar wäre es auf jeden Fall nach dem Master bei Schmidhuber fester Teil des Teams zu werden.

Das klingt
ganz nach Dir?

Bei uns ist immer ein Platz frei für engagierte junge Talente. Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium findest du hier oder melde dich einfach direkt bei uns.

Young Talents

Innovation Days

.
Voriger
Nächster

Changing Perspectives