Schmidhuber + Partner erweitert Leitungsebene um drei assoziierte Partner

Die Münchner Markenarchitekten Schmidhuber + Partner erweitern ihre Leitungsebene um drei assoziierte Partner. Die langjährigen Mitarbeiter mit Leitungsfunktion Martin Wiedenmann, Andreas Kienle und Jürgen Stärr treten als wirksame Vertreter der fünf Geschäftsführer Susanne Schmidhuber, Siegfried Kaindl, Gerda Pilz, Michael Ostertag-Henning, Lennart Wiechell nach Außen. Mit der Stärkung der Leitungsebene setzt Schmidhuber + Partner ein Signal, welches die strategische Entwicklung von 2012 zum Ausdruck bringt und die Erfolgsgeschichte fortschreibt. Weitere demnächst folgende Veränderungen zum Auftritt von Schmidhuber + Partner sind angekündigt.

Mit der Erweiterung der Leitungsebene stärkt Schmidhuber + Partner die Kompetenzen in den jeweiligen Geschäftsfeldern und kommuniziert sie nach außen. »Höchste Qualität in Konzeption, Entwurf und Verfahrensweisen bleibt durch alle Kundenbereiche hindurch oberste Prämisse. Für den Konzern als auch für den Mittelstand.«, sagt Martin Wiedenmann, der das Büro seit 1998 unterstützt und übergeordnet seit vielen Jahren die Betreuung von Unternehmen wie Grohe, Berker oder MAN Diesel Turbo verantwortet. Er gilt als der Spezialist für das Geschäftsfeld Mittelstand. Andreas Kienle, seit 2002 bei Schmidhuber + Partner leitend tätig, betreut den Großkunden Audi und bündelt somit eine langjährige Erfahrung im Automotive-Sektor: »Die Erfolgsgeschichte von Audi mit zu gestalten und in den Raum zu transformieren ist eine tägliche Herausforderung und unser Ansporn. Ich freue mich, diesen gemeinsamen Weg zusammen mit einem starken Team fortzuschreiben.« Jürgen Stärr verantwortet seit 2009 wichtige Bereiche in Finance und Controlling und wird als Associate Partner weiterhin auf wirtschaftliche Zahlen fokussieren: »Neben der Qualität unserer Entwürfe ist die Wirtschaftlichkeit eine wichtige Säule für den Erfolg der Projekte, sowohl für unsere Auftraggeber als auch für unser Unternehmen.«