Ikonen des Stils auf der ISH 2011

Ikonen des Stils auf der ISH 2011: Die neue, elegante Ästhetik einer stilvollen Badkultur. Außen ein nahezu zurückhaltender weißer Quader, innen sinnliches Eintauchen in eine Premiumerlebniswelt rund um das Bad. Schmidhuber + Partner, die Münchner Spezialisten für Corporate Architecture und Corporate Design gestalteten den 550 qm großen Markenauftritt, mit dem der europäische Marktführer für Bade- und Duschwannen Kaldewei seine Produkte und Stilwelten auf der ISH 2011 in Frankfurt präsentiert. Dabei ist das Badezimmer weit mehr, als ein funktionaler Raum, sondern Raum für Designikonen und Kunst.

Das moderne Bad entwickelt sich immer mehr zum wertigen Prestigeobjekt, dessen Innenarchitektur zum Ausdruck einer neuen Ästhetik avanciert. Als Wegbereiter neuer Designs setzt Kaldewei immer wieder neue Maßstäbe. Auf der ISH 2011 in Frankfurt – Weltleitmesse für die Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien – präsentiert der europäische Marktführer für Bade- und Duschwannen Neuheiten und Highlights seiner edlen Bade-, Dusch- und Whirlwelten. Kreativität und Stilempfinden beweist das Unternehmen dabei auch mit der Neugestaltung seines Messeauftritts durch die Münchner Markenarchitekten Schmidhuber + Partner. Ebenso wie die Produkte Luxus, Extravaganz und Eleganz im Bad inszenieren, unterlegt auch die neue Markenpräsenz eindrucksvoll die Positionierung Kaldeweis als Pionier und Stilikone.

Begehbare Edelstein als sinnliche Metapher
Die quaderförmige Markenarchitektur öffnet sich durch vertikale und horizontale Einschnitte, die Einblicke gewähren wie in das edle Innere eines Achats. Der begehbare Edelstein als Metapher inszeniert die Kernkompetenz von Kaldewei, den Prozess der Veredelung, nicht nur in der Herstellung von Email selbst, sondern in der Symbiose aus Funktionalität und anspruchvollstem Design jenseits schnelllebiger Moden. Das Rauminnere hält sein Versprechen und übersetzt den Anspruch an Design und höchsten Komfort in ein räumliches Erlebnis. Hochwertige Materialien und Oberflächen, warme Farben, Silber und Gold umschmeicheln den Besucher. Von Zeit zu Zeit aufscheinende Holoprojektionen verleihen den Highlights etwas Geheimnisvoll-Mystisches. Glas und Strahlelemente optische und inhaltliche Verbindungen her und inszenieren die Produkte. Wie etwa der scheinbar schwebende Sockel aus unterleuchtetem Bruchglas, auf dem sich die Asymmetric Duo als Ikone präsentiert. Hierbei entfaltet die Inszenierung ein reizvolles Spiel der Bezüge: Denn auch legendäre Stilikonen wie Marlene Dietrich stehen hier Pate für Eleganz und Sinnlichkeit. Und so wie sich der Glanz von Stars in ihrer Vorreiterrolle auf andere überträgt, so entfalten auch die Produkte von Kaldewei ihre Wirkung. Die Ikonen des Stils machen den Kunden selbst zur Stilikone.

Designikonen und Kunst im Erlebnisraum Bad
Die Lounge ist Treffpunkt und Zentrum, von hier aus erhält der Besucher einen 360°-Panormablick über alle Neuheiten und Highlights. Handlaufbündige Screens vermitteln Einblicke in die Herstellungsprozesse von edlem Email. Kreisförmig um die Lounge gruppieren sich Themen- bzw. Produktnischen, die in die anspruchsvollen Stilwelten von Kaldewei führen: „discrete oppulence“, „noble minimalism“ und „organic future“. Eyecatcher ist eine lichtdramaturgisch in Szene gesetzte Stahlskulptur, die über 8,50 m scheinbar schwerelos und in wellenförmigen Geometrien über der zentral gelegenen Lounge schwebt. Das Kunstobjekt wird zur einfachen und eindrücklichen Botschaft: Das Badezimmer ist weit mehr, als ein funktionaler Raum, sondern Raum für Designikonen und Kunst.

Mit der ISH fand vom 15. bis 19. März 2011 die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, nachhaltige Sanitärlösungen und umweltfreundliche Gebäudetechnik statt. An den fünf Messetagen präsentierten in Frankfurt am Main über 2.350 Hersteller ihre marktreifen Weltneuheiten, Innovationen und Trends.