EXPODATA 1/2'12

Markenarchitektur schafft Wiedererkennung

Wiedererkennbarkeit schaffen und gleichzeitig immer wieder Neues, das scheint auf den ersten Blick ein Widerspruch in sich. Doch genau das tut gute temporäre Architektur für Marken. Der Besucher einer Messe, eines Shops, einer Roadshow erkennt die Marke sofort und wird gleichzeitig überrascht. So entstehen Glaubwürdigkeit und Bindung.

Hohe Designqualität, sowohl in Konzept als auch Umsetzung, kontinuierlich herzustellen, erfordert viel Vertrauen, gegenseitiges Verständnis und in der Umsetzung langjährige Erfahrung. In gewisser Hinsicht lässt sich das mit der Leistung von Sterneköchen vergleichen. Sie brauchen höchstes Können, ein Spitzenteam, hochwertigste Materialien und gute Gäste. Nur so vollbringen sie kontinuierlich Höchstleitungen, stets am «Zahn der Zeit», aber ohne modischen Schnickschnack. Das Ergebnis einer solchen fruchtbaren Zusammenarbeit konnte man letzten Sommer mit dem erstmals freistehenden Audi-Pavillon auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt erleben. Der Anspruch an die Architektur, nicht nur einen Ausstellungsraum für die Marke, sondern die Marke selbst zu bauen, ihr eine dreidimensionale Gestalt zu geben, dieser war eindrucksvoll zu erleben. (...)

Downloads: