„The next levels of mobility“ Audi auf der IAA 2017

IAA 2017, Frankfurt/Main: Für den Kunden Audi konzipierten und realisierten SCHMIDHUBER und MUTABOR auf der IAA 2017 einen über 3.100 qm großen Messestand, der zeigt, wie sich die Mobilität für Audi Kunden mit innovativen Automobilen wie dem neuen Audi A8 weiterentwickeln wird. Das Highlight des Markenauftritts ist die 3-stufige Bühne, auf der – unter dem Motto „The next levels of mobility“ – die Innovationen der Audi Entwickler und Designer in Szene gesetzt werden. Stufe eins präsentiert den neuen Audi A8 als Innovationsführer der Oberklasse. Die Stufen zwei und drei inszenieren das weitere Zukunftsbild der Marke in Form von Concept-Cars. Unter dem Technologieversprechen Audi AI präsentiert das Unternehmen, wie Fahrzeugintelligenz im Zeichen der Vier Ringe individuelle Mobilität auf vielfältige Weise neu definieren wird.

Die Digitalisierung der Mobilität wird auch im von SCHMIDHUBER und MUTABOR entwickelten Standdesign sicht- und erlebbar. Der komplette Messestand präsentiert sich als medial bespielte „Cloud“, die – bestehend aus 220 Modulen und rund 7.000 LED-Kacheln – über den Fahrzeugen und Messebesuchern schwebt und die Automobile als vernetzte, mobile Devices inszeniert.

Erstmals auf dem Mondial de l’Automobile 2016 eingesetzt, entwickelte sich die Mediatektur der „Cloud“ während diverser internationaler Einsätze konstant weiter. Das modulare System erwies sich seither als erfolgreiche und individuell – in Bezug auf Ort, Form und Größe – einsetzbare Installation. Auf der IAA 2017 wurde die „Cloud“ erstmals um eine sogenannte „Transition-Zone“ erweitert. Der Bereich steht inhaltlich für die Entwicklung von sichtbarer Digitalisierung hin zu der Allgegenwärtigkeit von Daten und künstlicher Intelligenz. Die Transition verbindet architektonisch die Gegenwart mit der Zukunft. Ebenfalls neu ist das Messestand-Modul „The extra hour“. Die Idee: den zentralen Kundennutzen der zunehmenden Fahrzeugintelligenz – den Zeitgewinn – für die Messebesucher erlebbar zu machen. Ihre persönliche „extra hour“ können Besucher auf einer Grünfläche, die zum Verweilen einlädt, inmitten des Audi Messestandes genießen.

Mit dem Experience Pass zeigt Audi auch in diesem Jahr wieder innovative Ansätze in Sachen Kundendialog. „Mit dem Pass ersetzt Audi die traditionellen Messe-Informationsmedien, wie Kataloge, durch digitale Informationen – und ermöglicht dem Kunden damit die komfortable Zusammenstellung von individuellen und persönlich relevanten Informationen“, erklärt Johannes Plass, Geschäftsführer von MUTABOR. „Der Pass macht das Event zu einem interaktiven Erlebnis. Besucher treten über ihre mobilen Devices – vor, während und nach der IAA – in einen Dialog mit Audi“, ergänzt Plass.

Der Audi Markenauftritt „The next levels of mobility“ fungiert als riesiges, interaktives Bühnenbild. „Wir haben mit der Audi Cloud ein starkes Format gestaltet, welches die Digital-Strategie der Marke Audi in ein überzeugendes Live-Erlebnis übersetzt. Und wir sind stolz darauf, durch die flexible und skalierbare Konzeption einmal mehr einen konsistenten Markenauftritt rund um die Welt zu schicken,“ so Michael Ostertag, Managing Partner bei SCHMIDHUBER.

Über die „Cloud“:
Die „Cloud“ ist eine Decken-Konstruktion aus 220 medial bespielbaren Modulen, die sich zu einer vernetzten 3D-Struktur verbinden, der Mediatektur des Audi Messestandes. Die mediale Bespielung erweckt die „Cloud“ zum Leben. Es entstehen sichtbare Datenströme in unmittelbarer Nähe zu den ausgestellten Produkten und symbolisieren die Vernetzung der Fahrzeuge.

Credits:
Auftraggeber: AUDI AG, Ingolstadt
Konzept und Architektur: SCHMIDHUBER, München
Konzept und Kommunikation: MUTABOR, Hamburg
Fotograf: Andreas Keller, Altdorf