Audi auf der Detroit Auto Show 2013

Audi präsentierte sich auf der North American International Auto Show in Detroit mit neuesten Fahrzeugmodellen und – anknüpfend an den Messeauftritt auf der Mondial de l’Automobile in Paris 2012 – mit einem Messedesign, das auf 1.400 Quadratmetern die Besucher einlud, den Markenkern »Vorsprung durch Technik« live zu erleben. Im Fokus standen die Innovationsfelder »Audi ultra«, »Audi connect«, »Audi e-tron«, die der Besucher multimedial und interaktiv kennen lernte. Der Markenwert »Audi design« wurde dabei räumlich erlebbar. Die Audi-Messearchitektur mit ihren großen, geometrischen und extrem dünne Flächen formte dabei den gesamten Messestand. Der Auftritt wurde von SCHMIDHUBER (Konzept und Architektur) und KMS BLACKSPACE (Konzept und Kommunikation) entwickelt und realisiert.

Wie ein gefaltetes und geknicktes Band entwickelte sich die Architektur aus der »Highlightspur« ins Dreidimensionale, definierte den Raum in einem weit spannenden Bogen und wurde schließlich zur Highlightbühne. Design, Präzision und Leichtbau spiegelten sich in der schwerelos wirkenden Architektur. Auf der Highlightbühne inszenierte Audi das fünftürige Coupé RS 7 Sportback. Premiere feierte auch der Audi SQ5 als Benziner. Eine »Fahrspur« mit den neuesten Audi-Modellen leitete den Besucher durch die Markenwelt.

Die North American International Auto Show (NAIAS) ist die größte Automobilmesse in den USA und zählt zu den weltweit bedeutendsten Automobilfachmessen. Sie fand dieses Jahr vom 14. bis 27. Januar statt.