Solartrees bringen Energie in den Deutschen Pavillon

Für den Deutschen Pavillon bei der Weltausstellung 2015 in Mailand geht man bei der Einbindung von Photovoltaik in die Architektur ganz neue Wege. Es ist das erste große internationale Architekturprojekt, in dem die neuen Produkte auf Basis der Organischen Photovoltaik-Technologie (OPV) Einsatz finden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Solarmodulen lassen sich die flexiblen folienintegrierten OPV-Module der BELECTRIC OPV GmbH problemlos in den innovativen architektonischen Entwurf von Schmidhuber integrieren.

Feeding the Planet, Energy for Life lautet das Thema der EXPO 2015, die von Mai bis Oktober 2015 in Mailand stattfindet. Unter dem Motto Fields of Ideas präsentiert sich Deutschland dort als lebendige, fruchtbare „Landschaft“ voller Ideen für die Ernährung der Zukunft. Zentrales Gestaltungselement des Pavillons sind stilisierte Pflanzen, die als „Ideen-Keimlinge“ aus der Ausstellung an die Oberfläche emporwachsen und ein großes Blätterdach entfalten.

„Die Solartrees verbinden Innen- und Außenraum, Architektur und Ausstellung miteinander und spenden gleichzeitig Schatten während der heißen EXPO-Monate.“, so Lennart Wiechell, leitender Architekt und Managing Partner bei Schmidhuber. „Wir hatten hier die Möglichkeit nicht nur eine existierende Technologie zu verwenden, sondern bis hin zum optischen Erscheinungsbild der Module alles zu gestalten und so in das Gesamtdesign einzugliedern. Zudem tragen die OPV-Module zur Senkung des externen Energieeinsatzes im Gebäudebereich und somit zur Ressourcenschonung bei.“

Lesen Sie auf unserer Projektseite mehr zum Deutschen Pavillon!