Siemens auf der IFA 2016: Quantensprünge in modernen Lebenswelten

Innovationen und Emotionen in einen Raum zu gießen, Hi-Tech und Grundbedürfnis zu kombinieren und in das Heute zu transportieren – das ist Siemens auf der IFA in Berlin. Im Kern will sich der Mensch ernähren, sich kleiden und angenehm wohnen; das hat sich in den letzten paar tausend Jahren nicht geändert. Die Technik allerdings hat Quantensprünge gemacht. Daraus eine sowohl hochtechnisierte als auch angenehme Lebenswelt zu inszenieren, war Aufgabe an das SCHMIDHUBER Team als Generalübernehmer für Siemens auf der IFA 2016 – und das jetzt schon im fünften Jahr.

Siemens sieht sich nicht nur als Hersteller moderner Haushaltsgeräte: Die Erfüllung unterschiedlicher Kundenbedürfnisse wie Waschen, Kochen, Kühlen sollte nicht nur präsentiert, sondern auch fühlbar gemacht werden. Es entstand ein Urban Loft, ein Raum in dem Zeitgeist, Lifestyle und Wohlbefinden in perfektem Einklang erfahrbar wird. In einem einzigen, umfassenden polygonalen Körper werden alle Themenbereiche fließend miteinander verbunden.

„Exciting possibilities“ das übergreifende Thema des Siemens Urban Lofts ist spürbar- über allen Exponaten, Themeninseln und Inszenierungen - aufregend, interessant, faszinierend und mitreißend. Emotionen werden mit hochtechnologischen Lösungen geweckt und tiefste menschliche Grundbedürfnisse werden nicht nur befriedigt, sondern deren Erfüllung wird auf ein ganz neues Level gehoben.

Die konkrete Technik der Siemens „Home Connect“ Lösungen wird von verschiedenen Stars der Kochszene in der Kocharena präsentiert. Die prominenten Köche zeigen auf, wie sich deutsche Ingenieurskunst hervorragend in fassbare Sinnesfreuden wandeln lässt. Die „Home Connect-Kochshow“ stellt auch einen neuen Star am Küchenhimmel vor: Das Zukunfts-Konzept für Home Connect ist „Mykie“. Als Roboter und „Personal Kitchen Assistant“ steht er im Zentrum der vernetzten Küche. Mykie ist sowohl Schaltzentrale als auch Infocenter und verschafft dem Koch den vollständigen Überblick; das vernetzte Kochen bekommt durch Siemens ein modernes digitales Gesicht. Außerdem werden Neuerungen wie „Camera in the fridge“ und „cookConnect“, eine Kochstelle mit integrierter Dunstabzugshaube vorgestellt.

Neben den beeindruckenden Features der gezeigten Produkte geht es bei der Umsetzung vor allem um ein ganzheitliches Raumerlebnis, eine Abbildung der realen Welt mit all ihren „Exciting possibilities“ im Jetzt und Heute. Eine solche Aufgabe zu verstehen, durchzudenken und letztlich Realität werden zu lassen, ist bei SCHMIDHUBER durch die kreative Zusammenarbeit eines hochmotivierten Teams möglich. Den Kunden zu verstehen, Neues aufzuzeigen ohne Bewährtes außer Acht zu lassen, den Besucher zu begeistern und das Produkt angemessen zu präsentieren; das ist das Resultat einer Arbeit vieler schlauer Köpfe, die mit Spaß und Knowhow an eine Sache herangehen.

Credits
Auftraggeber: BSH Hausgeräte GmbH, München
Als General Contractor verantwortlich: SCHMIDHUBER, München
Konzept und Architektur: SCHMIDHUBER, München
Konzept und Kommunikation: KMS BLACKSPACE, München
Fotograf: Jörg Hempel, Aachen